24.3.14

»Indybooks« vor, noch ein Tor! :-)

Was es alles gibt! »Indie«-Musik (oder so ähnlich) kannte ich ja auch als Musikbanause so halbwegs: Das ist Musik, die statt von den großen Plattenfirmen (labels) von kleinen, unabhängigen solchen (»indipendant«) stammt - aber daß es jetzt sogar schon den zweiten »Indiebookday« gibt, das war mir doch neu: Ein Tag, an dem Schüler (jedenfalls in Sachsen-Anhalt) im Buchladen (und nicht bei Amazon.de;-) einen Buchtitel von einem kleinen, unabhängigen Verlag kaufen sollen, den sie dann anschließend auf einer dieser neuartigen Tratschbuden (facebook etc.) vorstellen sollen - na jedenfalls werden die dann wenigstens mal sinnvoll genutzt!;-)
Sympathische Aktion - Näheres dazu hier.

Keine Kommentare: