13.11.13

Rheinland-Pfalz dreht am Rad ...

... seitdem dieses Rad eine rot-grüne Nabe hat:
Bis 2030 solle es in RLP nur noch einheimischen Ökostrom geben, verkündet die Regierung. Dafür wird mächtiges Geschütz aufgefahren: Mit bis zu 200 m hohen Windrädern sollen die Höhen z. B. des Pfälzer Walds bepflastert werden. Drohender Verlust des UNESCO-Prädikats »Biosphärenreservat«? Uns doch egal. Grundwasser-Nitratbelastung durch Biomasse-Erzeuger, etwa Maisbauern? Auch egal - Hauptsache Klimaschutz und Energiewende, koste es, was es wolle. Aus Wut über diese Politik hat sich ein alter grüner Ortsverband schon selbst aufgelöst.
Auch die Emanzipation - der Frauen, nicht der Männer - will Rot-Grün in Mainz mächtig voranbringen: Nur noch Parteien mit Frauenquote sollen auf den Kommunalwahlzetteln auftauchen dürfen - oder zumindest muß der Frauenanteil vermerkt sein, und/oder es soll Warnhinweise gegen Frauenfeindlichkeit geben, ähnlich wie die Warnhinweise auf Zigarettenschachteln. Verfassungsrechtliche Bedenken gegen diese Männerverachtung und -benachteiligung? Egal - Hauptsache viele Frauen in die Politik gehievt. Arne Hoffmann berichtet.

Keine Kommentare: